Generationen im Klassenzimmer


Seit dem Schuljahr 2014/15 führen wir an unserer Schule das Projekt Generationen im Klassenzimmer (GiK) durch. Zahlreiche Projekte dieser Art existieren bereits an verschiedenen Schulen in der Schweiz. Sie zeigen auf, dass der Einsatz von Seniorinnen und Senioren als Unterstützung im Schulzimmer für alle Beteiligten ein Gewinn bedeutet. Im Kanton Freiburg hat Pro Senectute das Patronat des Projekts, die Umsetzung wird von der Erziehungsdirektion begleitet.

Die Seniorinnen und Senioren werden durch die Lehrperson als Klassenhilfe eingesetzt. Sie stellen ihre Lebenserfahrung zur Verfügung, wirken unterstützend im Schulalltag mit und pflegen dabei soziale Kontakte. Dieser schulische Freiwilligendienst wird nicht entgeltet. Pädagogische Erfahrungen werden nicht vorausgesetzt, nur die Freude im Umgang mit Kindern und der Schule.

Möglichkeiten des Einsatzes:

  • Üben mit einzelnen Kindern
  • Technisches Gestalten (Werken) oder Technisches Textiles Gestalten (Handarbeit)
  • Mithilfe bei zeitlich begrenzten Projekten z.B. Projekttage oder -woche, Schulreise, Schulfest
  • Im Kindergarten Begleitung beim Sportunterricht
  • Im Themenunterricht Lebens- und Berufserfahrungen einbringen

Natürlich sind je nach individueller Eignung und Interessen der Senioren und Seniorinnen auch weitere Möglichkeiten denkbar. Der Einsatz einer Klassenhilfe beträgt regelmässig ein bis zwei Lektionen pro Woche oder je nach Absprache mit der Lehrperson.

An unserer Schule bestehen zurzeit 17 Tandems. Eine Evaluation nach dem ersten Semester zeigte auf, wie wertvoll diese Zusammenarbeit ist, deshalb wird das Projekt fest ins Schulprogramm aufgenommen. Für weitere Informationen oder eine Anmeldung können sich interessierte Seniorinnen und Senioren an die Schulleitung, Telefon 031 755 78 26 wenden.

Blog

Im Blog werden Berichte über aktuelle Anlässe, Ausflüge und Veranstaltungen veröffentlicht.

Besuchen Sie den Blog!