Miteinander


Miteinander - spielerisch sozial

Fast kein anderes Element lässt sich so vielseitig einsetzen wie das Spiel. 
Schon der Philosoph Platon sagte 400 vor Christus: 
„Beim Spielen kann man einen Menschen besser kennen lernen, als im Gespräch in einem Jahr.“ 

Gemeinsames Spielen stärkt die Gemeinschaft, also das Miteinander. Kinder können und wollen Konflikte klären. Wenn wir ihnen die nötigen Rahmenbedingungen bieten, leisten wir einen wichtigen Beitrag dazu.

Spiele geben Raum zur Begegnung auf einer ganz anderen Ebene. Spiele helfen, sich aufeinander einzulassen und neues Miteinander zu erleben. Aus dieser Erfahrung ist ein bewussteres Miteinander möglich.

"Miteinander - spielerisch sozial" ist eine Kartei mit Sozialspielen für Kindergarten bis Oberstufe. Pro Woche wird mindestens ein Spiel gespielt. Spiele können mehrmals durchgeführt werden. Wichtig ist, dass Reflexionsfragen an die SchülerInnen gerichtet werden. So wird über den Spielverlauf, Emotionen und Veränderungen offen nachgedacht.

"Miteinander - spielerisch sozial" ist ein Teil der Pausengestaltung. An vier verschiedenen Farbtagen wird entweder der Pausenplatz räumlich unterteilt und für gewisse SchülerInnengruppen Raum reserviert oder Klassen bieten Spiele oder Esswaren an.

„Frieden bedeutet nicht blosse Abwesenheit von Krieg: Er ist ein Zustand. Wir müssen Frieden führen, und zwar ebenso wachsam wie den Krieg“. 
XlV Dalai Lama

Blog

Im Blog werden Berichte über aktuelle Anlässe, Ausflüge und Veranstaltungen veröffentlicht.

Besuchen Sie den Blog!